MetaTrader 5 Hilfe

Relative Strength Index

Der Relative Strength Index Technical Indicator (RSI) ist ein Preis-Folge Oszillator der in einem Bereich zwischen 0 und 100 liegt. Wenn Wilder den Relative Strength Index, empfahl er einen 14-periodischen RSI. Seitdem haben der 9-periodische und 25-periodische RSI an Beliebtheit gewonnen. Eine beliebte Methode zur Analyse des RSI ist es nach Divergenzen zu suchen, bei der der Preis ein neues Hoch bildet aber der RSI das alte Hoch nicht übertreffen kann. Diese Divergenz ist ein Indikator für eine bevorstehende Umkehrung. Wenn der RSI umdreht und unter das letzte Tief fällt, wird von einem vollständigen "Fehl-Swing" gesprochen. Dieser wird als Bestätigung einer bevorstehenden Umkehr angesehen.

Die folgenden Signale des RSI werden zur Chart-Analyse genutzt:

  • Hochs und Tiefs
    Der Relative Strength Index hat seine Hochs normalerweise über 70 und unter 30. Diese Hochs und Tiefs werden in der Regel bereits vor dem aktuellen Preis-Chart gebildet.
  • Chart-Formationen
    Der RSI formt Chart-Formationen, sowie Kopf und Schulter oder Dreiecke, die im Chart möglicherweise nicht sichtbar sind.
  • Fehl-Swing (Ausbruch aus Unterstützung oder Widerstand)
    Dies ist der Fall, wenn der Relative Strength Index ein vorheriges Hoch übertrifft oder unter ein vorheriges Tief fällt.
  • Unterstützungs- und Widerstandszonen
    Der Relative Strength Index zeigt manchmal besser als das Chart selbst Unterstützungs- und Widerstandszonen.
  • Divergenzen
    Wie oben beschrieben, treten Divergenzen auf, wenn der Preis ein neues höheres Hoch oder tieferes Tief bildet und der Relative Strength Index dies nicht bestätigt. Der Preis korrigiert normalerweise in die Richtung des RSI.

Sie können die Handelssignale des Indikators testen, indem Sie einen Expert Advisor mit dem MQL5 Wizard erstellen.

Relative Strength Index

Berechung

Dies ist die Hauptberechnungsformel für den Relative Strength Index:

RSI = 100 - (100 / (1 + U / D))

Wobei:

U — durchschnittliche Anzahl positiver Preis-Veränderungen;
D — durchschnittliche Anzahl negativer Preis-Veränderungen.