MetaTrader 5 Hilfe

Average Directional Movement Index

Average Directional Movement Index Technical Indicator (ADX) hilft festzustellen, ob ein Preis-Trend vorliegt. Er wurde von Welles Wilder im Buch "New concepts in technical trading systems" entwickelt und beschrieben.

Die einfachste Handelsmethode basiert auf dem System der direktionalen Bewegung und wird durch den Vergleich zweier Richtungsindikatoren dargestellt: Ein 14-periodisches +DI und ein 14-periodisches -DI. Entweder werden dabei die Charts der Indikatoren übereinander gelegt oder +DI von -DI subtrahiert. W. Wilder empfiehlt das Kaufen, wenn +DI größer -DI ist und Verkaufen wenn +DI kleiner -DI.

Zu dieser einfachen Regel, fügte Wilder die "Regel der Extrempunkte" hinzu. Dies wird genutzt um falsche Signale auszuschließen und die Anzahl an Deals zu verringern. Die Extrempunkte werden durch die Kreuzung von +DI und -DI beschrieben. Wenn +DI über -DI steigt, ist dies der Hochpunkt des Tages, wenn sich beide Linien kreuzen. Wenn +DI unter -DI fällt, ist dies der Tiefpunkt des Tages, wenn sich beide Linien kreuzen.

Die Extrempunkte werden als Einstieg genutzt. Also, nach dem Kaufsignal (+DI größer -DI) muss gewartet werden, bis der Preis den Hochpunkt überschreitet und nur dann darf gekauft werden. Wenn der Preis jedoch das Überschreiten des Extrempunkts verfehlt, kann dies als Verkaufssignal gesehen werden.

Average Directional Movement Index

Berechung

ADX = SUM ((+DI - (-DI)) / (+DI + (-DI)), N) / N

Wobei:

N — Anzahl an Perioden zur Berechnung;
SUM (..., N) — Summe für N Perioden;
+DI — Wert des Indikators der positiven Preisbewegung (Positive Directional Index);
-DI — Wert des Indikators der negativen Preisbewegung (Negative Directional Index).