MetaTrader 5 Hilfe

Grundlagen

Bevor Sie beginnen die Trade-Funktionen der Plattform zu nutzen, müssen Sie ein klares Verständnis der standardmäßigen Begriffe Order, Deal und Position besitzen.

  • Eine Order ist die Anweisung an den Broker ein Finanzinstrument zu kaufen oder zu verkaufen. Es gibt zwei Haupt-Ordertypen: Markt und Pending. Zusätzlich gibt es Take Profit und Stop Loss Level.
  • Ein Deal ist der wirtschaftliche Austausch eines Finanzinstruments (Kaufen/Verkaufen). Das Kaufen wird zum Nachfragepreis (Ask-Preis) und das Verkaufen zum Angebotspreis (Bid) durchgeführt. Ein Deal kann eröffnet werden als Ergebnis einer Market Order oder einer ausgelösten Pending Order. Beachten Sie, dass in einigen Fällen das Ausführen einer Order mit mehreren Deals geschehen kann.
  • Eine Position ist eine Trading-Verpflichtung, also die Anzahl an gekauften oder verkauften Kontrakten in einem Finanzinstrument. Eine Long-Position ist ein gekauftes Handelsinstrument, mit der Erwartung, dass der Preis steigt. Eine Short-Position ist die Verpflichtung ein Instrument in der Zukunft bereitzustellen, in Erwartung eines niedrigeren Preises.

Allgmeines Schema von Handelsoperationen

  • Von der Handelsplattform wird die Order an den Broker zum Ausführen mit den angegebenen Parametern gesendet;
  • Die Korrektheit der Order wird auf dem Server überprüft (richtige Preise, verfügbare Gelder, etc.);
  • Orders, die die Überprüfung bestanden haben, warten nun auf die Ausführung beim Handelsserver. Die Order kann dann:
  • ausgeführt werden (in einem der automatischen Ausführungsmodi oder durch den Dealer)
  • abgebrochen werden bei Auslaufen
  • abgelehnt werden (z.B. wenn nicht mehr genügend Geld vorhanden ist oder kein Gegenangebot gefunden wurde)
  • gelöscht werden durch den Trader;
  • Ein Deal ist das Ergebnis der Ausführung einer Markt-Order oder das Ausführen einer Pending Order;
  • Wenn es keine Positionen für ein Symbol gibt, ist das Ausführen eines Deals das Eröffnen einer Position. Wenn es eine Position für ein Symbol gibt, kann der Deal das Positionsvolumen erhöhren, die Order schließen oder diese umkehren.

Schema für Handelsoperationen: Von der Ordererstellung bis zu Ausführung

Position-Rechnungssystem

Es gibt zwei Systeme für die Berechnungen von Positionen: Netting und Hedging. Das System hängt vom Kontotyp ab und wird vom Broker festgelegt.

Netting System

In diesem System können Sie nur eine Position für ein Symbol gleichzeitig offen haben:

  • Wenn eine offene Position für ein Symbol besteht, erhöht ein Deal in die gleiche Richtung das Ordervolumen der Position.
  • Wenn ein Deal in die entgegengesetzte Richtung ausgeführt wird, kann das Volumen existierender Positionen verringert werden, die Position geschlossen werden, bei gleichen Volumen oder die Position umgekehrt werden.

Es ist dabei nicht wichtig, wodurch der entgegengesetzte Deal ausgelöst wurde.

Das untere Beispiel zeigt die Ausführung von zwei EURUSD Buy Deals mit jeweils 0.5 Lot:

Die Ausführung der beiden Buy Deals führt zu einer gesamten Netto-Position.

Durch die Ausführung ist eine gesamte Position mit einem Volumen von einem Lot entstanden.

Hedging System

In diesem System können Sie mehrere Orders in einem Handelsinstrument offen haben, in die gleiche oder entgegengesetzte Richtung.

Wenn Sie eine offene Position für ein Symbol haben und einen neuen Deal ausführen (oder eine Pending Order ausgelöst wird), wird automatisch eine neue Position eröffnet. Die aktuelle Position bleibt unverändert.

Das untere Beispiel zeigt die Ausführung von zwei EURUSD Buy Deals mit jeweils 0.5 Lot:

Die Ausführung von zwei Buy-Deals führt also zu zwei offenen Positionen.

Die Ausführung von zwei Deals in die entgegengesetzte Richtungführt also zu zwei offenen Positionen in unterschiedliche Richtung.

Einfluss der ausgewählten Systeme

Je nach ausgewählten Typ, können einige Funktionen der Plattform ein anderes Verhalten aufweisen:

  • Stop Loss und Take Profit Übertragung Regel-Veränderung.
  • Um eine Position zu schließen im Netting System, müssten Sie eine Position in die Gegenrichtung mit dem gleichen Symbol und gleichen Volumen eröffnen. Um eine Position im Heding System zu schließen, müssen Sie explizit den Order-Schließbefehl im Kontextmenü der Position auswählen.
  • Eine kann im Hedging System nicht umgekehrt werden. In diesem Fall, wird die aktuelle Position geschlossen und eine neue mit dem verbleibenen Volumen eröffnet.
  • Im Hedging System ist eine neue Kondition für die Margin-Berechnung verfügbar — Hedged Margin.

Ordertypen

Die Handelsplattform erlaubt Anfragen an den Broker für Trading-Operationen vorzubereiten und abzusenden. Zusätzlich erlaubt die Plattform offene Positionen zu kontrollieren und zu verwalten. Mehrere Typen an Orders werden dafür genutzt. Eine Order ist die Instruktion des Traders an den Broker eine Handelsoperation durchzuführen. In der Plattform sind Orders in zwei Typen geteilt: Markt und Pending. Zusätzlich gibt es Stop Loss und Take Profit Level.

Markt Order

Eine Markt Order ist die Anweisung an den Broker ein Finanzinstrument zu kaufen oder zu verkaufen. Die Ausführung der Order führt zu einem Deal. Der Preis zu dem der Deal ausgeführt wird, wird bestimmt durch den Ausführungstyp der vom Symbol abhängig ist. Eine Buy-Transaktion wird zum Ask-Preis oder darüber ausgeführt, eine Sell-Transaktion zum Buy-Preis oder darunter.

Pending Order

Eine Pending Order ist die Instruktion des Traders an den Broker eine Handelsoperation zu einem bestimmten Preis durchzuführen. Die folgenden Typen an Pending Orders sind verfügbar:

  • Buy Limit — eine Anfrage zum Ask-Preis zu kaufen, der gleich oder kleiner ist als angegeben in der Order. Der aktuelle Preis ist dabei höher als der Wert der angegeben wird in der Order. Normalerweise wird diese Order eröffnet in Erwartung eines Abfalls und anschließenden Anstieg des Handelsinstruments;
  • Buy Stop — eine Anfrage zum Ask-Preis zu kaufen, der gleich oder größer ist als angegeben in der Order. Der aktuelle Preis ist dabei kleiner als der Wert der angegeben wird in der Order. Normalerweise wird diese Order eröffnet in Erwartung eines Anstiegs und anschließenden Durchbruch des Handelsinstruments;
  • Sell Limit — eine Anfrage zum Bid-Preis zu verkaufen, der gleich oder größer ist als angegeben in der Order. Der aktuelle Preis ist dabei kleiner als der Wert der angegeben wird in der Order. Normalerweise wird diese Order eröffnet in Erwartung eines Anstiegs und anschließenden Abfalls des Handelsinstruments;
  • Sell Stop — eine Anfrage zum Bid-Preis zu verkaufen, der gleich oder kleiner ist als angegeben in der Order. Der aktuelle Preis ist dabei höher als der Wert der angegeben wird in der Order. Normalerweise wird diese Order eröffnet in Erwartung eines Abfalls und anschließenden Durchbruch des Handelsinstruments;
  • Buy Stop Limit — dieser Typ ist die Kombination der ersten beiden Typen, eine Stop Order um eine Buy Limit Order zu platzieren. Sobald der Ask-Preis dieses Stop-Level erreicht, wird eine Buy Limit Order eröffnet. Ein Stop Level wird über dem aktuellen Ask-Preis platziert, ein Stop Limit jedoch unter dem Stop Level.
  • Sell Stop Limit — diese Order ist eine Stop Order um eine Sell Limit Order zu platzieren. Sobald der zukünftige Bid-Preis das Stop-Level erreicht, wird eine Sell Limit Order platziert zu dem angegebenen Level. Ein Stop Level wird unter dem aktuellen Bid-Preis platziert, ein Stop Limit jedoch unter dem Stop Level.
  • Für Symbole mit den Berechnungsmodi Exchange Stocks, Exchange Futures und Futures Forts werden Stop Loss und Take Profit Orders entsprechend den Regeln der Börse ausgeführt, an welcher es gehandelt wird. Gewöhnlich wird Last Preis verwendet (Preis des letzten abgewickelten Trades). Mit anderen Worten, eine Order wird dann ausgelöst, wenn der letzte Preis den angegebenen Preis der Order berührt. Beachten Sie jedoch, dass das Kaufen und Verkaufen immer zum entgegengesetzten Bid-, bzw. Ask-Preis ausgeführt wird.
  • Im "Börsenausführung"-Modus, wird der angegebene Preis bei der Platzierung der Limit Orders nicht verifiziert. Dieser kann über dem aktuellen Ask-Preis angegeben werden (für Buy Limit Orders) und unter dem aktuellen Bid-Preis (für Sell Limit Orders). Bei der Platzierung einer Order mit diesem Preis, löst dies sofort aus wird zu einer Markt Order. Im Gegensatz zu Markt Order, bei dem der Trader zustimmt den Deal zu einem nicht angegebenen Markt-Preis auszuführen, wird eine Pending Order zu keinem schlechteren Preis ausgeführt als dem angegebenen.
  • Wenn im Moment der Auslösung einer Pending Order die entsprechende Markttransaktion nicht ausgeführt werden kann (zum Beispiel, die Margin reicht nicht aus), wird die Pending Order gelöscht und in den Bereich "Abgelehnt" (rejected) in die Historie verschoben.

Typen von Pending Orders

Aktueller Markt-Zustand

— aktuelle Markt-Zustand

Prognose

— Prognose

Aktueller Preis

— aktueller Preis

Order Preis

— Order Preis

Preis, bei dem eine Pending Order platziert wird

— Preis, bei dem eine Pending Order platziert wird

Erwartetes Wachstum

— erwartetes Wachstum

Erwarteter Abfall

— erwarteter Abfall

Take Profit

Ein Take Profit ist dafür gedacht einen gesammelten Profit zu sichern, wenn das Instrument ein gewisses Level erreicht. Die Ausführung des Take Profit resultiert im Schließen der kompletten Position. Der Take Profit ist jederzeit verbunden mit einer offenen oder einer Pending Order. Die Order kann nur zusammen mit einer Markt oder Pending Order ausgeführt werden. Diese Order-Bedingung für Long-Position wird mit dem Bid-Preis überprüft (die Order wird immer über dem aktuellen Bid-Preis platziert), der Ask-Preis wird für Short-Positionen genutzt (die Order wird immer unter dem aktuellen Ask-Preis platziert).

Stop Loss

Diese Order wird genutzt zur Minimierung von Verlusten, wenn der Preis des Instruments in die falsche Richtung läuft. Wenn der Preis des Instruments dieses Preis-Level erreicht, wird die Position automatisch geschlossen. Der Stop Loss ist jederzeit verbunden mit einer offenen oder einer Pending Order. Die Order kann nur zusammen mit einer Markt oder Pending Order ausgeführt werden. Diese Order-Bedingung für Long-Position wird mit dem Bid-Preis überprüft (die Order wird immer über dem aktuellen Bid-Preis platziert), der Ask-Preis wird für Short-Positionen genutzt (die Order wird immer unter dem aktuellen Ask-Preis platziert).

Wenn im Moment der Auslösung einer Take Profit oder Stop Loss Order die entsprechen Markttransaktion nicht ausgeführt werden kann (sie wurde z.B. von der Börse abgelehnt), wird diese Order nicht gelöscht. Sie wird beim Eintreffen eines neuen Ticks, das den Bedingungen der Auslösung der Order entspricht, wieder ausgelöst.

Stop Loss und Take Profit Übertragung (Netting):

  • Wenn das Volumen einer Position erhöht wird oder die Position umgekehrt wird, werden Take Profit und Stop Loss ausgehend von der letzten Order platziert. In anderen Worten werden alte Stop Level durch neue Stop Level ersetzt. Wenn kein Wert in der Order angegeben wurde, werden Stop Loss und Take Profit der Position gelöscht.
  • Wenn eine Position teilweise geschlossen wird, werden Stop Loss und Take Profit nicht gelöscht durch die neue Order.
  • Wenn eine Position komplett geschlossen wird, werden Stop Loss und Take Profit gelöscht, da diese mit der Order verknüpft sind.
  • Wenn eine Handelsoperation auf einem Symbol ausgeführt wird, für das es eine Position gibt, werden der aktuelle Stop Loss und Take Profit automatische in das Fenster zur Ordereröffnung eingefügt. Dadurch soll das versehntliche Löschen der aktuellen Stop Orders vermieden werden.
  • Während des Ein-Klick-Handels (aus einem Panel aus dem Chart oder aus der Marktübersicht) für ein Symbol, für das eine Position besteht, wird der aktuelle Stop Loss und Take Profit nicht geändert.
  • In den OTC Märkten (Forex, CFD, Futures), wenn eine Position in den nächsten Handelstag übernommen wird (Swap/Rollen), bleiben Stop Loss und Take Profit unverändert.
  • Wenn eine Position in den Börsenmärtken, in den nächsten Handelstag übernommen wird (Swap/Rollen), werden Stop Loss und Take Profit zurückgesetzt.

Stop Loss und Take Profit Übertragung (Hedging):

  • Wenn eine Position teilweise geschlossen wird, werden Stop Loss und Take Profit nicht gelöscht durch die neue Order.
  • Wenn eine Position komplett geschlossen wird, werden Stop Loss und Take Profit gelöscht, da diese mit der Order verknüpft sind.
  • Während des Ein-Klick-Handels (aus einem Panel aus dem Chart oder aus der Markttiefe werden kein Stop Loss oder Take Profit gesetzt.

Diese Regeln gelten sowohl für das manuelle Handeln, als auch für den Handel durch Expert Advisors (MQL5 Programme).

  • Trailing Stop kann benutzt werden um den Stop Loss automatisch zu verschieben.
  • Die Aktivierung des Take Profit oder Stop Loss führt zur kompletten Schließung der Order.
  • Für Symbole mit den Berechnungsmodi Exchange Stocks, Exchange Futures und Futures Forts werden Stop Loss und Take Profit Orders entsprechend den Regeln der Börse ausgeführt, an welcher es gehandelt wird. Gewöhnlich wird Last Preis verwendet (Preis des letzten abgewickelten Trades). In anderen Worten, eine Stop-Order löst aus, wenn der letzte Preis den angegebenen Preis des Stop Losses berührt. Beachten Sie jedoch, dass das Ausführen von SL und TP immer zum entgegengesetzten Bid-, bzw. Ask-Preis ausgeführt wird.

Trailing Stop

Der Stop Loss wird genutzt zur Minimierung von Verlusten, wenn der Preis des Instruments in die falsche Richtung läuft. Wenn eine Position positiv wird, kann der Stop Loss auf Break-Even, also auf den Einstiegskurs gesetzt werden. Der Trailing Stop führt diesen Prozess automatisch durch. Dieses Tool ist nützlich, wenn bspw. der Markt keine feste Richtung aufweist oder wenn Sie den PC nicht ständig überwachen können.

Der Trailing Stop ist immer mit einer offenen Position oder Pending order verknüpft. Dieser wird ausgeführt in der Handelsplattform und nicht auf dem Server, wie der Stop Loss. Um einen Trailing Stop zu setzen, wählen Sie "Trailing Stop" im Kontext-Menü der Position oder Order im "Handelsreiter":

Um den Trailing Stop zu aktivieren, öffnen Sie das Kontextmenü der Position und geben den Wert an.

Wählen Sie den benötigten Wert des Stop Loss Level aus.

Für jede Position kann nur ein Trailing Stop gesetzt werden.

Schema der Ausführung des Trailing Stop

  • Wenn ein neuer Tick eintrifft, überprüft die Plattform ob eine offene Position profitabel ist.
  • Sobald der Profit in Punkten gleich oder größer dem angegebenen Trailing Stop Level ist, wird ein automatischer Befehl zur Platzierung des Stop Loss mit der Distanz des Trailing Stop Level zum aktuellen Preis abgegeben.
  • Wenn der Preis sich in die positive Richtung bewegt und der Profit der Position steigt, wird der Stop Loss automatisch nachgezogen.
  • Andererseits wird die Order nicht modifiziert. Somit wird der Profit einer Handelsposition automatisch gesichert.
  • Wenn ein Stop Loss für eine Position gesetzt wurde, wird dieser zum Trailing Stop und zieht automatisch nach.
  • Wenn eine Pending Order auslöst, wird der Trailing Stop der aktuellen Position für das gleiche Symbol überschrieben mit dem Trailing Stop der Pending Order.
  • Wenn Deal als Ergebnis einer ausgelösten Pending Order in die entgegengesetzte Richtung aktiviert wird und das Volumen kleiner oder gleich ist, wird der Trailing Stop nicht überschrieben.

Mit jeder automatischen Modifizierung erhalten Sie einen Eintrag in das Journal.

Um den Trailing Stop zu deaktivieren, legen Sie "KeinKein" Parameter im Kontextmenü. Der "Alle löschen Alle löschen" Befehl deaktiviert die Trailing Stop für alle offenen Positionen und Pending Orders.

  • Der Trailing Stop wird ausgeführt in der Handelsplattform und nicht auf dem Server, wie der Stop Loss. Das heißt, dieser ist nur funktionsfähig, wenn die Plattform geöffnet ist. Wenn die Plattform geschlossen wurde, bleibt der zuletzt eingestellte Stop Loss aktiv.
  • Für eine Position kann der Stop Loss maximal alle 10 Sekunden auftreten.
  • Wenn es auf einem Symbol mehr als eine Position mit Trailing Stop gibt, wird Trailing Stop nur der Position verarbeitet, die später als alle anderen eröffnet wurde.

Orderstatus

Eine Order kann auf dem Handelsserver einen der folgenden Status haben:

  • Started — die Order wurde überprüft, wurde aber noch nicht vom Server akzeptiert;
  • Placed — die Order wurde akzeptiert;
  • Partially filled — die Order wurde teilweise gefüllt;
  • Filled — die komplette Order wurde gefüllt;
  • Canceled — die Order wurde vom Kunden gelöscht;
  • Rejected — Order wurde abgelehnt;
  • Expired — die Order ist abgelaufen und wurde gelöscht.

Sie können den Status einer Order in der Kontohistorie im Feld "Status" einsehen. Der Status einer Pending Order, die noch nicht aktiviert wurde, kann im Handelsreiter eingesehen werden.

Der Order-Status zeigt den aktuellen Berabeitungszustand einer Order

 

Ausführungstypen

Es gibt vier Order-Ausführungsmodi in der Handelsplattform:

  • Instant Execution
    In diesem Modus wird die Order zu dem Preis ausgeführt, den der Kunde anfragt. Beim Senden einer Order, fügt die Plattform der Order automatisch die Preise hinzu. Falls ein Broker die Preise akzeptiert wird die Order ausgeführt. Wenn der Broker den Preis nicht akzepziert, wird ein Requote gesendet, ein Preis den der Broker vorschlägt die Order auszuführen.
  • Request Execution
    In diesem Modus wird eine Markt Oder zum zuletzt vom Broker erhaltenen Preis ausgeführt. Preise für einen bestimmten Markt werden dabei vom Broker angefragt, bevor die Order gesendet wird. Nachdem die Preise erhalten wurden, wird die Orderausführung bestätigt oder abgelehnt.
  • Market Execution
    In diesem Order-Ausführungsmodus übernimmt der Broker die Auswahl des Preises komplett. Ein Absenden der Order bedeutet ein Ausführen mit automatischer Zustimmung zum angebotenen Preis.
  • Exchange Execution
    In diesem Modus werden Handelsoperationen durchgeführt und in der Handelsplattform an das externe Handelssystem gesendet. Handelsoperationen werden zu Preisen duchgeführt die aktuell am Markt vorhanden sind.

Ausführungsmodi für jedes Instrument werden vom Broker festgelegt.

Filling Regeln

Zusätzlich zu denn allgemeinen Regeln der Ausführung, kann der Trader Bedingungen zum "Filling" bei der Orderplatzierung festlegen:

  • Fill or Kill (FOK)
    Diese Regel bedeutet, dass die Order nur zum gesamten Volumen oder gar nicht gefüllt wird. Wenn das nötige Volumen aktuell nicht am Markt vorhanden ist, wird die Order nicht ausgeführt. Das benötigte Volumen kann dabei durch verschiedene Angebote im Markt gefüllt werden.
  • Immediate or Cancel (IOC)
    In diesem Fall wird die Order mit dem maximal aktuell am Markt vorhandenen Volumen ausgeführt. Sollte die Order nicht vollständig gefüllt werden können, wird der Rest der Order gelöscht. Ob die IOC Methode nutzbar ist, wird auf dem Handelsserver vom Broker festgelegt.
  • Return
    Diese Politik wird für Marktorders (Buy und Sell) sowie Limit und Stop Limit Orders verwendet. Im Fall einer Teilausführung wird eine Order mit restlichem Volumen nicht gelöscht, sondern ist weiterhin gültig. Für Marktoders ist die Politik "Return" nur im Modus "Börsliche Ausführung", für Limit und Stop Limit Orders — in den Modi "Marktausführung" und "Börsliche Ausführung" verwendet.

Die Nutzung der Regeln wird anhand der folgenden Tabelle festgelegt:

Typ der Ausführung/Filling Regel

Fill or Kill

Immediate or Cancel

Return

Instant Execution

+

Request Execution

+

Market Execution

+

+

+

Exchange Execution

+

+

+